ASTM B444 Nickel-Chrom-Molybdän-KolumbiumLegierungen

- Sep 28, 2020-

Nickel-Chrom-Molybdän-Columbiumlegierungen (UNS N06625 und UNS N06852) und Nickel-Chrom-Molybdän-Silizium-Legierung (UNS N06219) Rohr und Rohr

1.1 Diese Spezifikation 2 umfasst Nickel-Chrom-Molybdän-Kolumbium-Legierungen (UNS N06625 und UNSN06852) und Nickel-Chrom-Molybdän-Silizium-Legierung (UNS N06219) 3 in Form von kaltbearbeiteten nahtlosen Rohren und Rohren. Die allgemeinen Anforderungen an Rohr und Rohr sind in der Spezifikation B829 erfliegt.

1.1.1 Uns N06625 Produkte werden in zwei Qualitäten unterschiedlicher wärmebehandelter Bedingungen eingerichtet:

1.1.1.1 Grad 1 (geglüht) – Material wird normalerweise bei Betriebstemperaturen bis zu 593 °C eingesetzt.

1.1.1.2 Grad 2 (Lösung geglüht) – Material wird normalerweise bei Betriebstemperaturen über 593 °C eingesetzt, wenn ein Kriech- und Bruchwiderstand erforderlich ist.

N OTE 1 – Hot-Working oder Reannealing kann die Eigenschaften je nach Arbeitsverlauf und Temperaturen erheblich verändern.

1.1.2 Legierungen UNS N06219 und UNS N06852 werden nur in der Lösung geglüht geliefert.

1.2 Die in Zoll-Pfund-Einheiten angegebenen Werte sind als Standard anzusehen. Die in Klammern angegebenen Werte sind mathematische Konvertierungen in SI-Einheiten, die nur zu Informationszwecken bereitgestellt werden und nicht als Standard betrachtet werden.

2. Referenzierte Dokumente

2.1 ASTM-Normen:

B829 Spezifikation für allgemeine Anforderungen an Nickel und Nickellegierungen Nahtloses Rohr und Rohr

E112 Testmethoden zur Bestimmung der durchschnittlichen Korngröße

G28 Prüfverfahren zur Erkennung der Anfälligkeit für intergranulare Korrosion in Schmiede-, Nickel-Reichen, Chrom-Lagerlegierungen

G48 Prüfverfahren für die Korrosions- und Spaltkorrosionsbeständigkeit von rostfreien Stählen und verwandten Legierungen durch Verwendung von Ferric Chlorid-Lösung

3. Allgemeine Anforderung

3.1 Das nach dieser Spezifikation gelieferte Material muss den geltenden Anforderungen der Spezifikation B829 entsprechen, sofern hierin nichts anderes bestimmt ist.

4. Bestellinformationen

4.1 Bestellungen für Material nach dieser Spezifikation müssen Informationen in Bezug auf Folgendes enthalten:

4.1.1 Legierungsname oder UNS-Nummer,

4.1.2 ASTM-Bezeichnung,

4.1.3 Zustand (Temper) (siehe 1.1.1, 1.1.2, Abschnitt 6 und Anlage X1 und Anlage X2),

4.1.3.1 Wenn keine der Klassen von N06625 angegeben ist, wird Grad 1 geliefert.

4.1.4 Ziel

4.1.5.1 Rohr – Angabe des Außendurchmessers und der Nenn- oder Mindestwand,

4.1.5.2 Rohr – Geben Sie die Standardrohrgröße und den Zeitplan an,

4.1.5.3 Länge – Auf Länge oder zufällig geschnitten,

4.1.6 Menge – Füße (oder Meter) oder Stückzahl,

4.1.7 Hydrostatischer Test oder zerstörungsfreier elektrischer Test – Angeben Sie die Art der Prüfung (siehe 6.2),

4.1.8 Hydrostatische Druckanforderungen – Geben Sie den Prüfdruck an, wenn nicht nach 9.1.1 erforderlich,

4.1.9 Zertifizierung – Staat, wenn eine Zertifizierung erforderlich ist,

4.1.10 Proben für die Produktanalyse (Prüfung) – Geben Sie an, ob Proben für die Produktanalyse (Prüfung) gefurt werden sollten (siehe 5.2),

4.1.11 Käuferinspektion — Wenn der Käufer Prüfungen oder Inspektionen von Material am Herstellungsort miterleben möchte, muss die Bestellung so angeben, welche Prüfungen oder Inspektionen zu bezeugen sind.

4.1.12 Kleindurchmesser und Leuchtrohr (Wandformatgrößen) – Siehe Anhang X1 und Tabelle 1.

4.1.13 Ergänzende Bestellanforderungen: Korngrößenprüfung (S1): Intergranularer Korrosionstest (S2); Pitting und Crevice Corrosion Test (S3) können vom Käufer in der Bestellung als Option bestellt werden, aus der hervorgeht, welche Prüfungen enthalten sein sollen.

5. Chemische Zusammensetzung

5.1 Das Material muss den in Tabelle 2 festgelegten Zusammensetzungsgrenzwerten entsprechen. Für jedes Los, wie in Spezifikation B829 definiert, ist ein Test erforderlich.

5.2 Wird eine Produktanalyse (Prüfung) vom Käufer durchgeführt, so muss das Material den Produkt-(Prüf-)Analyseschwankungen in Tabelle 2 der Spezifikation B829 entsprechen.

6. Mechanische Eigenschaften und andere Anforderungen

6.1 Spannungsprüfung – Das Material muss den in Tabelle 1 genannten Zugeigenschaften entsprechen. Die Probenahme und die Probenvorbereitung sind gemäß der Spezifikation B829 enthalten.

7. Abmessungen und zulässige Variationen

7.1 Zulässige Abweichungen für Material, das als Kleindurchmesser und Lichtwandrohr (Wandlergröße) angegeben ist, müssen den in Tabelle X1.1 und Tabelle X1.2 vorgeschriebenen zulässigen Abweichungen entsprechen.

8. Anzahl der Tests

8.1 Chemische Analyse – Ein Test pro Los.

8.2 Spannung – Ein Test pro Los.

8.3 Hydrostatischer oder zerstörungsfreier elektrischer Test – Jedes Stück in jedem Los.

9. Testmethoden

9.1 Hydrostatische Prüfung— Jedes Rohr oder Rohr mit einem Außendurchmesser von 1 x 8 Zoll (3 mm) und größer und mit einer Wandstärke von 0,015 Zoll (0,38 mm) und darüber ist gemäß der Spezifikation B829 zu prüfen. Die zulässige Faserspannung für Material in dem Zustand eingerichtet, ist wie folgt:

UNS N06625:

Klasse 1– 30 000 psi (207 MPa)

Klasse 2– 25 000 psi (172 MPa)

UNS N06219:

Alle – 24 000 psi (165 MPa)

UNS N06852:

Alle – 21 000 psi (145 MPa)

9.1.1 Wenn dies vom Hersteller und Käufer vereinbart wird, können Rohre oder Rohre auf das 1 1-mal 2-fache der oben genannten zulässigen Faserspannung geprüft werden.

9.1.2 Zeigt ein Rohr oder Rohr bei hydrostatischen Prüfungen Leckage, so ist es zurückzuweisen.